by Casino du Lac Meyrin
iconDE
Blog

Casinospiele in der Schweiz: Welche Bedingungen gelten für Spieler?

 


Seit 2019 hat die Schweiz die Nutzung einiger Plattformen für Online Casinospiele zugelassen. Auch wenn dieser Regierungsentscheid für viele Glücksspielfans wie Musik in den Ohren klingt, wirft er dennoch für einige Spieler regelmässig viele Fragen auf. Welche rechtlichen Vorschriften betreffen Schweizer Internetnutzer? Und sind die Gewinne, die in unseren und anderen Spielen gewonnen werden, steuerpflichtig? Dieser Artikel liefert Ihnen alle Antworten, die Sie brauchen.

ZUSAMMENFASSUNG

 

  1. Casinospiele, die in der Schweiz besonders reglementiert sind

Die ESBK und ihre wichtige Rolle

Während andere europäische Länder keine digitalen Glücksspielplattformen legal anerkennen, hat die Schweiz einen rechtlichen Rahmen, der Fans von Online Spielautomaten, Blackjack, Poker und anderen Spielen sehr zufrieden stellt. Die ESBK (Eidgenössische Spielbankenkommission) ist in der Schweiz für die Reglementierung von Aktivitäten im Zusammenhang mit Online-Spielbanken verantwortlich. Dies tut sie, indem sie bestimmte Betreiber autorisiert. PASINO.ch steht selbstverständlich auf der Liste der Websites, die von der ESBK anerkannt wurden.

Um eine Lizenz von der ESBK zu erhalten, werden zahlreiche Analysen von mehreren unabhängigen Organisationen durchgeführt. Das Vorhandensein eines fairen und sicheren Spielesystems ist natürlich eine der notwendigen Voraussetzungen für jeden Spielbankenbetreiber, der von der Schweiz aus zugänglich ist.

Ziel: Betrug im Web bekämpfen

Es besteht die Möglichkeit, anzunehmen, dass die Reglementierung von Casinospielen im Internet zu einschränkend ist und somit das Angebot von Betreibern zu sehr einschränkt. Es stimmt, dass man in anderen Ländern auf Spielplattformen zugreifen kann, die beispielsweise von der Insel Curaçao lizenziert worden sind. Die meisten dieser Websites haben jedoch fragwürdige Nutzungsbestimmungen, bei denen das Betrugsrisiko enorm steigt. Dies kann aus vielen verschiedenen Gründen sehr besorgniserregend sein:

  • Die Integrität der angebotenen Dienste kann in Frage gestellt werden
  • Wenn Bankdaten über eine ungesicherte Website verwendet werden, kann dies ein Hinweis auf Informationssicherheitslücken hinweisen (Hacking-Versuche)
  • Ein nicht ständig verfügbarer Kundenservice kann das Spielerlebnis der Nutzer ebenfalls negativ beeinträchtigen
  • Um eventuelle Konflikte mit dem Betreiber zu lösen, sind häufig viele komplizierte Schritte notwendig

Angesichts solcher Situationen sind die Aufsicht und Regulierung durch die ESBK natürlich ein äusserst positiver Aspekt für Schweizer Spieler.

Der 1. Januar 2019: ein entscheidender Tag für Schweizer Spieler und Betreiber

Entgegen weitläufiger Meinung sind Plattformen, die Online Casinospiele anbieten, erst „vor kurzem” gesetzlich anerkannt worden. So ist am 1. Januar 2019 das Bundesgesetz über Geldspiele, kurz BGS, in Kraft getreten, durch welches bestimmte Internetbetreiber zugelassen und reglementiert werden sollen. Dieses Datum markiert einen echten Wendepunkt für Schweizer Spieler im Bereich der Online Glücksspiele.

,,Seit dem 1. Januar 2019 sind das Geldspielgesetz (BGS) und die dazugehörigen Verordnungen in Kraft. Das BGS löst das Spielbankengesetz vom 18. Dezember 1998 sowie das Lotteriegesetz vom 8. Juni 1923 ab. Mit dem BGS werden die folgenden vier Hauptziele angestrebt (Art. 2 BGS):

  • Die Bevölkerung soll angemessen vor den Gefahren geschützt werden, die von den Geldspielen ausgehen; dazu zählt insbesondere die Gefahr vor exzessivem Geldspiel;
  • die Geldspiele sollen sicher und transparent durchgeführt werden;
  • die Reingewinne aus Lotterien und Sportwetten sollen vollumfänglich und in transparenter Weise für gemeinnützige Zwecke verwendet werden;
  • ein Teil der Bruttospielerträge der Spielbanken wird zugunsten der Alters-, Hinterlassenen- und Invalidenversicherung verwendet.

Das BGS erlaubt die bisher verbotene Durchführung von Online-Spielbankenspielen. Die konzessionierten Spielbanken können um eine Erweiterung ihrer Konzession ersuchen.

Sie finden diesen Artikel sowie weitere gesetzliche Informationen auf der folgenden Website: esbk.admin.ch.

Schliesslich müssen die von der ESBK genehmigten Betreiber einige für Spieler wichtige Kriterien erfüllen, wie z. B. den RTP (Auszahlungsquote oder Return to Player). Mit anderen Worten, eine Schweizer Lizenz ist eine Garantie für eine legale und transparente RTP. Natürlich heisst das auch, dass jene Betreiber, die als illegal gelten, in diesem Punkt keinerlei Verpflichtung haben und unter keiner Aufsichtsbehörde stehen.

Lizenzen für bestimmte landbasierte Casinos

Im Gegensatz zu weit verbreiteten Meinungen werden die von der ESBK erteilten Lizenzen nur an bestimmte landbasierte Casinos in der Schweiz vergeben. Zu Ihrer Information: PASINO.ch ist direkt mit dem Casino du Lac Meyrin (Genf) verbunden.
Um die Auszahlung Ihrer Gewinne zu gewährleisten, ist es zudem wichtig ein 100 % legales Spieleangebot zu nutzen. Andernfalls sind im Falle von eventuellen Konflikten besonders komplexe rechtliche Schritte erforderlich, um diese zu schlichten.

  1. Welche Gesetze gelten für Schweizer Spieler?


Wenn die Eidgenössische Spielbankenkommission all diese Regelungen einsetzt, um Internetspielern ein optimales Erlebnis zu gewährleisten, scheint eine Frage offensichtlich: Welche Gesetze gelten für Schweizer Spieler?

Erste Voraussetzung: Ein Wohnsitz in der Schweiz

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht jedes in der Schweiz verfügbare Online Casino für Internetnutzer mit Wohnsitz im Ausland zugänglich ist. Spieler aus Frankreich, Belgien oder Deutschland können daher unsere angebotenen Dienste nicht nutzen, ohne vorher ihre Identität überprüfen zu lassen (siehe weiter unten im Artikel).

Wenn Sie jedoch in der Schweiz wohnhaft sind und eine Arbeitsgenehmigung (Permis B, C usw.) haben, können Sie ganz legal Online Casinospiele aus der Schweiz spielen!

Senden von Belegen nach der Registrierung

Nachdem Sie sich in nur wenigen Minuten bei PASINO.ch (oder bei einem anderen in der Schweiz lizenzierten Betreiber) registriert haben, besteht ein zweiter Schritt darin, Ihre Identität zu bestätigen. Dazu werden bestimmte Dokumente benötigt:

  • eine Kopie Ihres Personalausweises
  • ein Adressnachweis (Rechnung, Arbeitsnachweis, Gehaltsabrechnung oder eine kantonale Bestätigung)

Dieser Schritt ist unerlässlich, um die Authentizität Ihres Spielerprofils zu überprüfen. Darüber hinaus stellt dieser Prozess sicher, dass jeder Internetbenutzer ein optimales Spielerlebnis geniessen kann, indem unerwünschte Registrierungen (doppelte Profile, Identitätsdiebstahl usw.) herausgefiltert werden. Nachdem die Dokumente eingesendet und überprüft worden sind, werden die Profile bestätigt. Wenn dieser Vorgang nicht vollendet wird, wird das betreffende Spielerkonto nach einer Warnnachricht gesperrt. Darüber hinaus sind während der „provisorischen Gültigkeit” der Überprüfungsperiode bestimmte Funktionen nicht zugänglich (z. B. Auszahlungsanträge).

Steuerpflichtige Gewinne?

Eine weitere relevante Frage, die von vielen Schweizer Spielern gestellt wird, ist, ob Gewinne aus Online Casinospielen steuerpflichtig sind. Tatsächlich hängt die Antwort auf diese Frage vor allem vom Betrag Ihrer Gewinne ab. In diesem Auszug aus der ESBK-Website werden alle Informationen zu diesem Thema ausführlich erklärt:

„Erzielte Gewinne in Schweizer Casinos sind steuerfrei. Gewinne aus der Online-Teilnahme an Spielbankenspielen unterliegen jedoch der Verrechnungssteuer ab 1 Million CHF (Steuerfreibetrag, d.h. entsprechende Gewinne unterliegen erst ab 1.000.001 CHF der Verrechnungssteuer; vgl. Art. 6 Abs. 1 VStG i. V. m. Art. 24 Bst. i und ibis DBG). Bei Geldgewinnen muss die Verrechnungssteuer von 35 % vom Veranstalter unverändert unaufgefordert auf dem amtlichen Formular 121 deklariert und der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) abgeliefert werden. Im Falle eines Naturalgewinns von mehr als CHF 1 Million muss der Veranstalter innerhalb von 90 Tagen nach Fälligkeit des Gewinns mittels des neu geschaffenen amtlichen Formulars 122 Meldung erstatten (vgl. Art. 22a VStG).”

Casino-Fans können also beruhigt sein, denn die einbehaltene Steuer (35 % des gewonnenen Betrags) gilt nur für Gewinne von einem Mindestbetrag von CHF 1.000.001, die mit einer einzelnen Wette gewonnen worden sind. Diese Situation ist offensichtlich äusserst selten. Gewinne unter diesem Betrag sind in der Schweiz nicht steuerpflichtig (eine ähnliche Regelung bei landbasierten und Online Casinos).

Verantwortungsvolles Spielen hat Priorität

Ganz im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern schreibt die Schweiz den Spielern eine verantwortungsvolle Glücksspielpolitik vor. Daher muss jede rechtlich zugelassene Plattform, die Online Casinospiele anbietet, ihren Spielern Optionen und Funktionen anbieten um deren gesundes Spielverhalten und Wohlergehen zu erhalten. Als solche unterscheidet sich PASINO.ch von Konkurrenten, da wir jedem Spieler bereits ab seiner Registrierung in dieser Hinsicht aktiv unterstützen. Ebenso bieten wir Spielern einen Kundenservice, der sich ausschliesslich dem verantwortungsvollen Spielen widmet und jeder Frage und jeder Besorgnis zu diesem Thema sorgfältig nachgeht.

Nationale Spielsperre

Schliesslich beinhaltet die Richtlinie für verantwortungsvolles Spielen jedes Schweizer Online Casinos in manchen Situationen auch eine endgültige Spielsperre. Obwohl diese Situation selten überprüft wird, bietet dies im Falle einer Spielsucht ein wichtiges Sicherheitsnetz. Jeder Internetnutzer kann entweder auf Anfrage oder nachdem seine Ausgaben als unangemessen eingeschätzt worden sind, auf eine Liste eingetragen werden, auf die jeder Schweizer Glücksspielbetreiber, egal, ob online oder offline, Zugriff hat.

Im Falle einer Spielsperre wird der betreffende Spieler automatisch identifiziert, um so jegliche Einzahlungen oder Auszahlungen im Zusammenhang mit Casinos im Voraus zu verhindern. In diesem Fall wird die betroffene Person per E-Mail oder per Post über die Spielsperre benachrichtigt. Diese tritt unmittelbar in Kraft und kann ohne konkrete Argumente nicht angefochten werden.

  1. Zum Schluss

Zur Beruhigung vieler stehen Online Casinospiele in der Schweiz unter strenger Beaufsichtigung. Als Spieler sollten Sie die zuvor in diesem Artikel zitierten Informationen sorgfältig durchlesen. Schliesslich ist die Richtlinie für verantwortungsvolles Glücksspiel ein wesentliches Merkmal, um sowohl Ihr Wohlbefinden zu erhalten und gleichzeitig ein bestmögliches Spielerlebnis geniessen zu können. Wenn Sie also ein legales Spielangebot nutzen, profitieren Sie gleichzeitig von der Sicherheit und den Dienstleistungen, die speziell von Schweizern gestaltet wurden… und zwar für Schweizer Spieler!

Im Übrigen wünschen wir Ihnen viel Glück bei Ihren nächsten Spielen auf PASINO.ch. Wer weiss, vielleicht lächelt Ihnen das Glück ja in den nächsten Minuten zu!

Heute im Programm

Tägliche Herausforderungen und Aktionen

Offene Aktionen

Unsere sozialen Netzwerke:

iconicon

Mehr Nachrichten

icon
icon
OFFIZIELL KONZESSIONIERT
IN ZUSAMMENARBEIT MIT
SOZIALE NETZWERKE
SPIELEN SIE VERANTWORTUNGSVOLL